Schlagwörter

, ,

Kaum zu glauben, wie lange es her ist, dass ich mich zu diesem Thema geäußert habe. Zu abgedroschen erschien es mir. Nun, wie dem auch sei…..    in medias res:

Der silberbehaarte, schon lange pensionierte, ehemalige Zollbeamte aus dem Hamburger Hafen streckt seinen Arm weit aus: „Da hinten ist der Kai, an dem die Waffen verladen werden. Auch Panzer und so… Es liegt aber sehr abgelegen und versteckt. Für die Öffentlichkeit ist es nicht sichtbar.“ Ich bin bei der Recherche für mein Buch und habe schon viel Historisches von ihm erfahren. Dies Aktuelle aber will er auch noch an die Frau bringen. Interessant. Sehr sogar.

Dann das Massaker von Orlando. Die öffentlich rechtlichen Nachrichten berichten und enden mit dem Schlusssatz:“ Und das geschieht in dem Land mit den viel zu lockeren Waffengesetzen…“ Was will uns das sagen?

Etwa: Geschieht ihnen doch recht, den ewig rumballernden Amis?

Nur mal so benannt:

Viele Staaten haben eine mächtige Waffenindustrie und eine nicht besonders zimperliche Waffenlobby:

USA, Russland, China, Nordkorea, und … und….

Ach ja…  und selbstverständlich auch Deutschland!

(Nichts stabilisiert eine Wirtschaft so gut, wie eine beständige Waffenproduktion.)

 

Ich summe eine Melodie:

Deutschland, einig Heuchlerland

 

 

 

 

 

 

Advertisements